Unsere Creative Producerin ist Kuratorin des Werkleitz-Festivals 2017

Am 21.Oktober eröffnet in Halle/Saale das diesjährige Werkleitz Festival. Unter dem Titel „Nicht mehr, noch nicht“ widmet es sich der

Am 21.Oktober eröffnet in Halle/Saale das diesjährige Werkleitz Festival. Unter dem Titel „Nicht mehr, noch nicht“ widmet es sich der aktuellen Situation der Stadt und der Entwicklung der städtischen Gemeinschaft.

Unsere Creative Producerin Sandra Naumann hat das Performance-Programm kuratiert, das sich mit der Geräuschkulisse der Großstadt auseinandersetzt. Ihre Highlights sind die Aufführung des Walter-Ruttmann-Films „Berlin – Die Sinfonie der Großstadt“ von 1927 mit einem elektronischen Live-Soundtrack von Tronthaim, das Konzert von Oum Shatt sowie die audiovisuelle Live Performance „The Final Experiment“ von Shed & Transforma.

„18-Clash of Futures“ in der Postproduktion

Derzeit befindet sich die Serie „Clash of Futures – 18“, die einundzwanzig Jahre Zeitgeschichte zwischen 1918 und 1939 erzählen wird,

Derzeit befindet sich die Serie „Clash of Futures – 18“, die einundzwanzig Jahre Zeitgeschichte zwischen 1918 und 1939 erzählen wird, in der Postproduktion in Luxemburg.

Das Logo für „18-Clash of Futures“ kommt aus Paris

Die Pariser Agentur „Batmanu“ hat gemeinsam mit den Produzenten Serge Lalou und Gunnar Dedio sowie Showrunner Jan Peter das Logo

Die Pariser Agentur „Batmanu“ hat gemeinsam mit den Produzenten Serge Lalou und Gunnar Dedio sowie Showrunner Jan Peter das Logo für die zweite Staffel von „Clash of Futures“ entwickelt.
Auch die erste Staffel der aufwändigen ARTE/ARD/ORF Produktion „14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs“ wird im Rahmen der Reihe ein neues Logo und einen neuen Vorspann erhalten.
18_Logo_(c)Batmanu_171010

Artwork: Batmanu, Paris.