Drehschluss für „18“

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel „18“ von „Clash of Futures“ sind abgeschlossen! Nach drei intensiven Monaten in Luxemburg, Belgien, Frankreich,

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel „18“ von „Clash of Futures“ sind abgeschlossen! Nach drei intensiven Monaten in Luxemburg, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland fiel die letzte Klappe für das Europäische Großprojekt.

Showrunner Jan Peter und Co-Regisseur Frédéric Goupil sagen DANKE an alle Schauspielerinnen und Schauspieler, an die Unterstützer in Fernsehanstalten und Förderungen und an das wirklich wundervolle internationale Team! Ab nun beginnt die Postproduktion und damit das nächste Abenteuer.

4_11_Drehschluss_18_(c)CharlotteCharlySchmitz_201707

HALBZEIT beim „18“ Dreh

Nach sieben intensiven Wochen des Drehens in Luxemburg und Nordfrankreich gehen die Aufnahmen von „18 – Clash of Futures“ in

Nach sieben intensiven Wochen des Drehens in Luxemburg und Nordfrankreich gehen die Aufnahmen von „18 – Clash of Futures“ in die zweite Hälfte. Das Team um die Erste Regieassistentin Charlotte Marrel (Mitte), Co-Regisseur Frédéric Goupil (rechts) und Showrunner Jan Peter (links) wird vom nächtlichen Berlin der 1920er Jahre zunächst auf ein Minensuchboot der Deutschen Hochseeflotte ins Jahr 1918 umziehen. Gedreht werden die Szenen der deutschen Novemberrevolution im holländischen Marinehafen von Den Helder. Später wird der Dreh in Belgien u.a. in Spa und Verwiers fortgesetzt.

4_10_HalbzeitDreh18_20170529

Drehbeginn der zweiten Staffel von „18 – Clash of Futures / Krieg der Träume“ in Luxemburg

Nach dem weltweiten Erfolg von „14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs“ hat heute der Dreh für die zweite Staffel von

Nach dem weltweiten Erfolg von „14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs“ hat heute der Dreh für die zweite Staffel von „18“ begonnen. Erster Drehort war das Schloss von Meesenburg im Norden Luxemburgs, dass sich für die Kamera in ein russisches Kinderheim im Moskau der NÖP (english: NEP) Ära verwandelt hat.

Möglich gemacht haben das aufwändige Projekt u.a. die Redaktionen von ARTE, SWR, NDR, WDR, RBB und ORF sowie zahlreiche Förderungen, darunter der Luxemburg Film Fund, die CNC, die MDM, die MFG und das Mediaprogramm der Europäischen Union u.v.m. Produziert wird die achtteilige Serie von LOOKSFilm Leipzig, Les Films D’Ici Paris und der IRIS Group in Luxemburg sowie Belgien. Fortis Imagenatio ist als als Kooperationspartner mit Showrunner Jan Peter, Associate Producer Michael Faustino Bauer und Creative Producerin Sandra Naumann beteiligt.

Wir freuen uns auf spannende Monate mit dem großartigen Team aus Luxemburg, Belgien, Frankreich, Österreich, Großbritannien und Deutschland in dieser wahrhaft europäischen Produktion!

IMG_6735