Event/Ausstellung

Ausstellung und Performanceprogramm für Werkleitz Festival .move ON – new media art from Australia, Canada and Europe

Vision

Auf Einladung von Werkleitz konzipierte und realisierte Sandra Naumann eine Ausstellung mit 16 medienkünstlerischen Arbeiten, die im Rahmen eines internationalen Stipendiatenprogramms in Europa, Kanada und Australien entstanden sind. Für ihre Präsentation sollten die leerstehenden Räume eines historischen Druckerei- und Verlagsgebäudes im Hallenser Stadtzentrum neu erschlossen werden.

Als künstlerische Leiterin des Festivals war sie außerdem für die Gestaltung der Eröffnungsveranstaltung sowie die Entwicklung eines Rahmenprogramms mit Performances und Konzerten verantwortlich.

Umsetzung

Sandra Naumann entwickelte eine Ausstellungsdramaturgie, die die in ihrer Thematik und künstlerischen Methodik sehr vielfältigen Arbeiten sowohl zueinander als auch zur Architektur des Gebäudes in Beziehung setzt. Dafür fand sie gemeinsam mit den beteiligten KünstlerInnen teilweise ortsspezifische Inszenierungen.

Für die Festivalwochenenden programmierte sie im Sinne des Veranstaltungsschwerpunktes Konzerte und audiovisuelle Performances australischer, kanadischer und europäischer MusikerInnen und KünstlerInnen, die sich mit medialen Phänomenen beschäftigen.

Das Festival schloß mit ausverkauften Konzerten und insgesamt 7000 Besuchen.

Fakten

Genre: Festival // Format: Ausstellung und Performanceprogramm // Laufzeit: 9.–25.Oktober 2015 // Veranstaltungsort: ehemaliges Verlags- und Druckhaus, Halle/Saale // Künstlerische Leitung .move ON: Sandra Naumann und Peter Zorn // Leitung Ausstellung und Kuratorin Performanceprogramm .move ON: Sandra Naumann

Beteiligte KünstlerInnen Ausstellung: Matthew Biederman & Pierce Warnecke, Daniel Cockburn, Pedro Ferreira, Anaisa Franco, Verena Friedrich, Matthew Gingold, Korinsky, Lauren Moffatt, Robin Moody,  Cristina Picchi, Gail Priest, Steve Reinke, Mónica Rikić, Soda_Jerk, Isabell Spengler, Christoph Wachter & Mathias Jud // Beteiligte KünstlerInnen Performanceprogramm: Chinawoman, Deepchild, Hauschka, Kate Miller, Phia, POPHOP, Stephen Paul Taylor, Falko Teichmann, The/Das u.a.

Pressestimmen

„Der raue Charme bröckelnder Leerstandsimmobilien als Kulisse für rauschende und flimmernde mediale Installationen ist auch diesmal das Gütezeichen des halleschen Werkleitz-Festivals.“ Mitteldeutsche Zeitung

„Dem Festival gelingt die Balance zwischen Popkultur und anspruchsvoller Kunstperformance.“  artour, MDR Fernsehen

„The location that served as festival centre and exhibition space greatly helped to hold together this multitude of topics and artistic approaches. As a further step in the festival’s continuous efforts to critically explore and highlight the urban architectural landscape of the shrinking city of Halle, the exhibition and most events were staged in an abandoned Jugendstil building in the city centre. This building was constructed in 1911 to accommodate printing workshops and offices of a publishing house and vacant since the publisher’s closure in 1992. Not only did this precarious, dilapidated building act as an omnipresent reminder of past revolutions in media history, it also added an almost ironic note to the bold, forward-looking proposition of .move ON – and, thanks to an exhibition architecture conceived with much curatorial care and technical precision, it resonated with the exhibited works in very different and sometimes surprising ways.“ neural.it

„En occupant un bâtiment en ruines, Werkleitz permet à l’art de sortir de la White Box pour confronter passé et futur dans une sorte de machine à explorer le temps.“ makery.info

Werkleitz Festival 2015 .move ON: Das Festivalzentrum im ehemaligen Druck- und Verlagshaus während der Eröffnung.

Werkleitz Festival 2015 .move ON: Isabell Spenglers Videoinstallation „Two Days at the Falls".

Werkleitz Festival 2015 .move ON: „Perspection“, eine interaktive audiovisuelle Mehrkanal-Installation von Matthew Biederman & Pierce Warnecke.

Werkleitz Festival 2015 .move ON: Das "Phase Orkestra“ von Matthew Gingold.

Werkleitz Festival 2015 .move ON: Künstler Pierce Warnecke mit den künstlerischen Leitern Sandra Naumann und Peter Zorn bei der Besichtigung des Festivalortes in Halle.

Werkleitz Festival 2015 .move ON: Konzert von The/Das im ehemaligen Maschinensaal des Druck- und Verlagshauses, initiiert von Kuratorin Sandra Naumann.